Livington Prime Akku-Staubsauger, Mediashop Produkt im Test

Ich habe seit ein paar Wochen den Livington Prime Akku-Staubsauger im Einsatz. Hierbei handelt es sich um ein Teleshopping Produkt, womit ich bisher so gut wie keine Erfahrungen gemacht habe. In diesem Bereich gibt es aber unterschiedliche Meinungen. Viele sind von den Produkten begeistert und andere sind gar keine Teleshopping Fans und haben die Einstellungen, dass es sich hier um “überteuerten Müll” handelt.

Ich möchte daher mal von meinen ersten Erfahrungen mit einem Teleshopping Produkt berichten. In manchen Foren und auf Youtube wurde der Livington Prime Akku-Sauger hochgelobt, bei Amazon wird er jedoch fast durchgehend mit 1 Stern sehr schlecht bewertet. Es tauchen hier jedoch auch ein paar widersprüchliche 5-Sterne Bewertungen auf.  

Livington Prime – Top oder Flop? Konkurenz zu Dyson? Mehr dazu in meinem Erfahrungsbericht.

Das Werbevideo von MediaShop.tv sieht wie immer bei solchen Produkten vielversprechend aus und alles ist perfekt durchdacht.  😉

Werbevideo: https://www.youtube.com/watch?v=bnCWnGRc888

 

Erfahrungsbericht:

Ich habe einen handlichen 2 in 1 Staubsauger für unsere 2 Zimmer Wohnung gesucht. Habe öfter die Situation, dass man einen kleinen Handstaubsauger schnell mal gebrauchen kann um etwas aufzusaugen. Zum richtigen Saugen hat mich mein alter sperriger Staubsauger immer genervt und das Ganze als AllinOne-Lösung sah beim Livington Prime ganz gut aus auf den Bildern.

Der erste Eindruck war nicht schlecht, da der Staubsauger modern aussieht und durch ein Stecksystem sich leicht von einem Handstaubsauger in einen normalen Staubsauger verwandeln lässt. Aufsätze waren ebenfalls mit dabei. Beim Zusammenbauen und näheren Betrachten macht das Produkt aber einen ziemlich „billigen“ Eindruck. Das Zusammenstecken und Auseinanderbauen ist sehr schwerfällig und hackelig, sodass man teilweise mehr Kraft benötigt. Als Bodenstaubsauger sieht der Livington Prime ehrlich gesagt eher wie ein Kinderspielzeug aus von der Größe. Der Bodenaufsatz ist 22cm breit und eignet sich von der Größe zwar gut um in kleinere Ecken zu kommen aber zum normalen Saugen größerer Flächen eignet er sich meiner Meinung nach nicht und man braucht sehr lange. Außerdem hat der Staubsaugeraufsatz an der Unterseite keine Polsterung und schleift eigentlich fast durchgängig mit dem Plastik auf dem Boden. Da wir Laminatboden und Fließen haben macht man hier auf Dauer einige Kratzer in den Boden. Die Bürstenrolle hat mich beim Saugen dann aber wirklich vorerst positiv überrascht und sie sammelt gerade Haare sehr gut ein. Spätestens wenn man dann aber fertig mit dem Saugen ist, verfliegt die Freude schnell, wenn man alle Haare in der Rolle sieht und eine Ewigkeit beschäftigt ist hier wieder alle Haare aus der Bürste zu kriegen. So einfach wie in der Werbung klappt das leider nie.

Saugleistung :

Die Saugleistung entspricht einem günstigen Handstaubsauger – ausreichend für Staub, zu schwach für größere Teilchen an Schmutz. Für kleinere Einsätze reicht es vollkommen aus aber als ein ernsthafter Staubsauger ist das Gerät nicht geeignet. Gerade bei Teppichen tut der Sauger sich dann schon schwerer. Zwar sammelt er mit der Bürste Haare gut ein aber um tiefergelegenen Schmutz aus Teppichen o.ä. zu saugen, ist die Saugwirkung zu schwach. Auch bei größeren Verschmutzungen versagt der Livington Prime. Allein schon Sachen wie Müsli, Apfelstiel oder kleine Stücke Plastikverpackung bleiben in den meisten Fällen vorne im Bodenaufsatz an der Walze hängen oder werden erst gar nicht aufgesaugt.

 

Akkulaufzeit:

Noch ein paar Worte zur Akkulaufzeit. Eine komplette Akkuladung dauert 5-7 Stunden! Finde dies schon sehr lange und man sollte ihn daher immer bei Nichtgebrauch in der Ladestation lassen, da sonst nichts mal mit schnell Aufladen ist.  Bei unserer Wohnung habe ich 2 Zimmer,Küche,Bad und Flur zum Saugen. Die Akkulaufzeit reicht hier nur aus, wenn man sich wirklich beeilt. Nach 10 bis maximal 15 Minuten ist Schluss und unsere Wohnung ist jetzt nicht gerade groß. So ist es nun auch schon öfter vorgekommen, dass mittendrin der Akku leer geht und man den nächsten Saugdurchlauf aufgrund der Ladezeit auf den nächsten Tag verschieben muss.

 

Beutelloses System – nicht der erhoffete Segen:

Ein Punkt der mich mit am meisten stört! Der Sauger hat ein Beutelloses System mit einem Schmutzbehälter. Jetzt denkt man erst mal praktisch – nie mehr Beutel kaufen und einfach den Schmutz am Ende in den Mülleimer leeren. Leider ist der Schmutzbehälter beim Livington Prime viel zu klein, sodass man ihn fast nach jedem Zimmer leeren muss. Das Rausziehen des Behälter ist wieder mal mit etwas mehr Kraft verbunden. Mit einfachem Ausleeren ist hier auch nichts. Man ist also erst mal einige Zeit damit beschäftigt die Flusen und Haare hier rauszufriemeln und den Filter vom Staub zu befreien. Komfortabel ist das nicht gerade..

 

Fazit:

Als Handstaubsauger finde ich den Livington Prime gar nicht mal schlecht und er erfüllt vollkommen seinen Zweck. Für kleinere Verschmutzungen reicht die Saugleistung aus und dann stört auch der kleine Staubbehälter nicht zu sehr.

Wer aber den Sauger als normalen Alltagsstaubsauger für seine Wohnung oder sogar Haus verwenden möchte, der wird hier keine große und lange Freude haben. Hierfür ist die Saug- und Akkuleistung zu schwach und der Schmutzbehälter kann pro 1-2 Räumen geleert werden. Außerdem ist man durchgehend damit beschäftigt, die Haare aus der Rollbürste wieder zu entfernen, welche ebenfalls schnell vollgewickelt ist ( besonders wenn man einen Hund im Haus hat ). Die Erweiterung zur Verwendung als Bodenstaubsauger ist eher Spielerei.

Aktuell ist der Livington Prime zu einem Preis von 150-160€ angesetzt. Das finde ich schon wirklich happig und für die gebotene Leistung und Qualität viel zu teuer. Wie auch in vielen kritischen Rezensionen zu lesen ist, würde ich der Aussage zustimmen, dass der Livington Prime eher wie ein billiges Plastik-Kinderspielzeug wirkt. Leider besitzt er viel zu viele Schwächen und selbst bei kleinen Wohnungen kommt er schnell an sein Limit und ist somit für einen ernsthaften Einsatz nicht geeignet.

Als Handstaubsauger noch zu gebrauchen – als Bodenstaubsauger eher flop als top!

Ich kann also von einem Kauf nur abraten und nicht alles zu glauben, was in den Werbevideos immer erzählt wird. Auch wenn man es vielleicht nicht verallgemeinern kann – hat der Livington Prime mein Bild eines Teleshopping Produktes bestens bestätigt.

Konkurenz in diesem Bereich wäre z.B. Dyson. Jedoch habe ich auch hier gespaltene Meinungen gehört. Wenn das Interesse besteht, werde ich mir aber auch von Dyson mal ein Produkt näher anschauen und berichten 🙂

 

Wer sich den Livington Prime auf Amazon mal angucken möchte, findet ihn hier

 

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*